Wer sich die Euro-Rettung zutraut

GD Star Rating
loading...
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

24 Antworten auf Wer sich die Euro-Rettung zutraut

  1. Pingback: » Satire des Tages: Wer sich die Euro-Rettung zutr … Nachtwächter-Blah

  2. Pingback: Diskussion Eurokrise, Dollarkrise, Griechenland, Irland, Portugal, to be continued... - Seite 65 - Aktienboard

  3. Tilman sagt:

    Den Balken “Kommentatoren in Onlineforen” müsste man noch differenzieren. Die meisten, die sich die Rettung des Euro zutrauen, sind Kommentatoren im Spiegel online-Forum!

    GD Star Rating
    loading...
  4. Marc sagt:

    Die ganze Welt sollte durch Internet-Kommentatoren geregelt werden, dann wäre unter Anderem auch Gaddafi friedlich abgelöst und Assad eine Friedenstaube geworden.

    Die meisten Theorien erinnern mich immer an vier Alkoliker (von mir Viererbande genannt), die IMMER hier am Kleinstadtbahnhof, in der Nähe vom Kiosk sitzen und lautstark die Weltpolitik diskutieren und für wirklich ALLES eine Lösung haben.

    Wobei sich fragt, wie viele der uns Regierenden ebenfalls Pils und Korn als Lösungsansätze betrachten.

    GD Star Rating
    loading...
  5. Horst sagt:

    Ich könnt’s!

    GD Star Rating
    loading...
  6. W. Buck sagt:

    Nun mal ganz ehrlich und ohne irgend welche Polemik:

    Was die aktuelle Finanzkrise angeht bin ich der absoluten Überzeugung wenn wir die Abgeordneten im Bundestag durch Schimpansen ersetzen würden, würde eine tendenziell Bessere Lösung herauskommen. Grund: die CDUCSUFDPSPDGRÜNEN scheinen sich mehrheitlich in einem ideologischen Netz verfangen zu haben, das mögliche Lösungsansätze als prinzipiell undenkbar abkanzelt und daher darüber auch nicht nachgedacht wird.

    Denkverbote sind schlimmer als Dummheit. Denn wie sagte mein Vater immer so treffend: “Man darf ruhig dumm sein. Man muss sich nur zu helfen wissen.”

    GD Star Rating
    loading...
    • katja sagt:

      haha, sehr gut. ich liebe es, wenn meine statistiken verifiziert werden!

      GD Star Rating
      loading...
      • Jun sagt:

        Ach du hast noch eine Statistik die zeigt wieviele online-Kommentatoren eine Horde Affen für befähigter halten den € zu retten als die aktuellen Akteure?

        Aber das zeigt ganz gut wie du auf Deine Werte kommst.
        Kommentar lesen, missverstehen und am Kommentar vorbei reden.

        GD Star Rating
        loading...
        • katja sagt:

          seufz…

          GD Star Rating
          loading...
        • Andreas sagt:

          Nein, die sehr treffende Statistik sagt aus, dass Kommentatoren in Onlineforen gefühlt sich eher die Rettung des Euros zutrauen. So wie du. Deine Massnahme bestünde eben darin, die Politiker durch Affen zu ersetzen.

          Eine wahrlich interessante Methode. Ungewöhnlich, populistisch, voller Plattitüden und fernab jeder Verstand gegebener Realitäten, aber interessant. Magst du Affen?

          GD Star Rating
          loading...
      • W. Buck sagt:

        Bitte sehr. War mir eine Freude! :)

        GD Star Rating
        loading...
  7. Laie sagt:

    “Es gibt jede Menge Leute die ganz genau wissen was unser Land braucht. Leider sind sie zu beschäftigt damit, Haare zu schneiden und Taxis zu lenken.”
    (keine Ahnung von wem das ist. Winston Churchill vielleicht?)

    GD Star Rating
    loading...
    • turtle of doom sagt:

      Der ist guuut! :D

      Wie vieles vom grossen Churchill.

      GD Star Rating
      loading...
    • Nipah sagt:

      Es war George Burns (im Original: Too bad all the people who know how to run the country are busy driving taxi cabs and cutting hair.)

      GD Star Rating
      loading...
  8. Soeren sagt:

    Kommentatoren = Autoren, die einen Kommentar schreiben
    oder
    Kommentatoren = User, die Artikel kommentieren
    ?

    GD Star Rating
    loading...
  9. Ferner von Brandbarth sagt:

    Letzteres. Doppelseufz.

    GD Star Rating
    loading...
  10. Mike sagt:

    Ansich wäre das Internet eine zivilisatorische Errungenschaft sondergleichen. Wenn da nicht der Mensch wäre.

    Vor dem Internet und auch bei Leuten, die ihm fernbleiben gibt es diese Spezies natürlich auch. Nur im Internet tritt sie deutlich aggressiver, arroganter und herablassender auf.

    GD Star Rating
    loading...
  11. egon sagt:

    Der Großteil der Kommentatoren hat natürlich keine Ahnung, gibt sich aber trotzdem selbstbewusst. Wenn man allerdings mal genauer nachdenkt, dann wird einem schnell klar, dass der Anteil derjenigen, die das Problem lösen könnten, dort tatsächlich höher sein könnte.

    Ein Beispiel ist die Sache mit dem “Schuldenschnitt”. Kaum erwähnt das ein Politiker, wird er niedergemacht, er solle die Märkte nicht beunruhigen etc. Jetzt, wo’s nicht mehr anders geht und viel Geld rausgeschmissen wurde, kommt’s beim Rest der Politiker auch an.

    Das ist wohl auch der Grund für die Online-Kommentatoren: im Netz kann man anonym posten, während bspw. Politiker immer darauf achten, dass ja ihre Ideologie nicht zu schlecht weg kommt, dass die Lobyisten zufrieden sind etc. Oder anders gesagt: Politiker wollen das zugrunde liegende Problem eigentlich gar nicht lösen.

    Fazit: Eigentlich ist die Grafik gar nicht lustig und hat nichts mit Selbstvertrauen zu tun, sondern stellt grob die tatsächlichen Verhältnisse dar, wo mit welcher Kompetenz das Problem gelöst werden könnte. Könnte/wollte der IWF das Problem tatsächlich lösen, würden wir jetzt nicht schon fast ein halbes Jahrzehnt an der Krise herumbasteln…

    Disclaimer: Ich behaupte auch nicht, das Problem lösen zu können, nicht dass mich jemand zu den “Besserwisser-Kommentatoren” zählt. Ich sage höchstens, dass es sich eigentlich nicht gelohnt hat, dem Link auf dieses bescheuerte Blog zu folgen.

    GD Star Rating
    loading...
    • Peter Müller sagt:

      Um sachlich zu bleiben

      Die Komplexität der Materie, die Verflechtungen, die Zustimmungsebenen sind so komliziert, das es schlicht eine Vollzeitstelle benötigt, um überhaupt Urteilen zu können.

      Foristen scheinen Tausendsassas zu sein, da reicht eine Mittagspause

      Und zum genannten Beispiel:

      Die Höhe der griechischen Schulden ist eine Sache, die Frage ist eher, ob ein Politiker diese offenen Worte verlautbaren lassen darf/kann
      Oder meinen Sie allen ernstes, das die von Ihnen als”dumm” benannten Politiker wirklich dümmer sind wie der Friseur oder Taxifahrer?
      Halten Sie das wirklich für realitätsnah?

      Sie machen es sich zu einfach

      GD Star Rating
      loading...
  12. Da hier grade so schön auf Online-Nutzkommentare, ich habe mal 10.000 SpOn Kommentare analysiert und dabei auch besonders die Verwendung von Fakten und Beleidigungen: http://netzfeuilleton.de/2011/10/mechanismen-der-onlinebeleidigung/

    GD Star Rating
    loading...
  13. popnutte sagt:

    GUTE NACHT, DEUTSCHLAND!

    GD Star Rating
    loading...
  14. hiro sagt:

    Vor 20, 30 Jahren hätte man verlustfrei den Balken “Kommentatoren in Online-Foren” durch “Stammtisch” ersetzt. Nebenbei: Soweit ich die Nachrichten verfolgt habe, sind sich alle Beteiligten 100% sicher, den Euro retten zu können – von der Bundesregierung über den IWF bis zu den Illuminaten und dem Typen, der an der Bushaltestelle immer mit sich selbst spricht. Notfalls auch mehrmals.

    Womit wir dann bei der Erkenntnis wären, daß die Selbsteinschätzung der Menschen unabhängig ist von deren Position, dem Medium, in dem sie sich äußern, oder der Realität. Aber daraus kann man vermutlich keine lustige Grafik machen.

    GD Star Rating
    loading...
  15. Silke sagt:

    LOL, sehr schön :-)
    Ich bin über Fellmonsterchens Blog hier gelandet und bin begeistert!
    Die Welt kann so schön einfach sein, wenn man alles in Zahlen, Tabellen und Tortendiagramme packt. Super :-)))))

    GD Star Rating
    loading...

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>